Skip to main content

Patienteninformation

Wir führen unsere Praxis – abgesehen von Notfällen – nach dem Bestellsystem, um Ihre Wartezeiten so gering wie möglich zu halten.

Sie helfen uns sehr, einen reibungslosen Untersuchungsablauf zu gewährleisten, indem Sie pünktlich zum vereinbarten Termin erscheinen und folgende Unterlagen mitbringen:

  • Überweisungsschein oder Rezept
  • Bilder von Voruntersuchungen mit Befundberichten
  • Implantat-Ausweis
  • Allergiepass
  • Röntgen-Ausweis
  • Bei geplanter Kontrastmitteluntersuchung:
    • CT: Nieren- und Schilddrüsenwerte, nicht älter als 3 Monate
    • MRT: Nierenwerte, nicht älter als 3 Monate
  • Medikamentenplan

In besonderen Fällen kann eine Röntgen-/CT- oder MRT-Untersuchung nicht durchgeführt werden. Wenn Kontraindikationen für eine Röntgen-/CT-Untersuchung oder eine MRT-Untersuchung vorliegen beraten wir Sie gerne über Alternativen.


Wenn Sie unter Platzangst leiden:

Für die MRT Untersuchung von Fuß und Knie liegen Sie nur teilweise im MR-Tomographen.

Bei allen anderen Untersuchungen liegen Sie weitgehend oder ganz im Magneten.

Bei den allermeisten Patienten mit bekannter Platzangst kann eine MRT dennoch durchgeführt werden, nachdem ein Beruhigungsmedikament verabreicht wurde.

Durch das Beruhigungsmittel ist eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr und das Führen von Kraftfahrzeugen im Anschluss an die Untersuchung nicht möglich. Sie sollten daher mit einer Begleitperson zur Untersuchung erscheinen.

Bitte informieren Sie uns über eine mögliche Platzangst bereits bei der Terminvergabe.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.


Weiterführende Informationen

über radiologische Untersuchungsmethoden, -abläufe und -indikationen finden Sie z.B. über diese Links: